Schomburg gründet Stiftung

13.12.2016
Albert Schomburg (78) wird die Mehrheitsanteile an seinem Unternehmen, der Schomburg GmbH & Co. KG in Detmold, in eine von ihm gegründete Stiftung einbringen. Damit soll langfristig der Fortbestand seiner Firma als selbständiges Familienunternehmen am Gründungsstandort gesichert werden. Die Gründung der Albert Schomburg Unternehmens- und Familienstiftung wurde mit der Übergabe der Stiftungsurkunde am 2. Dezember 2016 in Detmold endgültig festgeschrieben. Wichtigstes Anliegen von Albert Schomburg sei die Zukunftssicherung seines Unternehmens und damit besonders auch die Sicherheit der Arbeitsplätze in der ostwestfälischen Region, wie er im Rahmen der Gründungsfeierstunde betonte, an der auch Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl teilnahm.

Der Bauchemie-Hersteller erwirtschaftet ca. 80 Mio. Euro weltweit, davon 36 Mio. Euro in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 500 Mitarbeiter, davon 175 in Deutschland und 150 am Standort Detmold. 2016 rechnet die Geschäftsführung mit einem Zuwachs von ca. 7 Prozent im nationalen Geschäft und mit einer Stabilisierung der Auslandsumsätze. Für 2017 sind Investitionen in Höhe von 3 Mio. Euro unter anderem am Standort Detmold geplant.

Kontakt | Impressum