Teure Armaturen vom Fachhandel

12.7.2016

Insgesamt wurden 2015 in Deutschland rund 6 Millionen Badarmaturen eingebaut. Das hat die Heinze Marktforschung in ihrer jährlichen Befragung ermittelt. Danach wurde und zwar jeweils etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) von Installateuren eingebaut. Der Fachhandel vereinigt 40 Prozent aller Badarmaturenkäufe auf sich und liegt damit nur noch knapp vor den Baumärkten mit 38 Prozent (jeweils bezogen auf die Stückzahlen). Der Vertriebsweg Internet hat im Vergleich zum Vorjahr seinen Anteil von 9 auf 12 Prozent erhöhen können. Die Marktanteile verschieben sich jedoch, wenn man den Wert der verkauften Produkte betrachtet. So dominierte der Fachhandel bei teureren Produktenmit einem Marktanteil von 56 Prozent nach wie vor deutlich. Nur 26 Prozent des Marktvolumens können die Baumärkte verbuchen.

Demgegenüber liegen laut Heinze-Studie bei einer isolierten Betrachtung des Produktbereichs Brausen die Baumärkte hinsichtlich der Stückzahlen klar vorn. Sie verkauften 43 Prozent aller Brausen, gefolgt vom Fachhandel mit 24 Prozent und dem Bereich Food (Discounter, Verbrauchermärkte, Kaffeegeschäfte) mit immerhin noch 17 Prozent. Allerdings liegt der Fachhandel wertmäßig mit einem Marktanteil von 42 Prozent auch hier wieder vorn, der Anteil der Baumärkte verringert sich auf 38 Prozent, die Discounter vereinen nur 5 Prozent auf sich.