Wettbewerb in Sachen spanische Fliesen

Luis Asín, Paredes Pedrosa

Foto: Luis Asín, Paredes Pedrosa

1.8.2017
Mit einem neuen Logo und einer sachverständigen Jury geht der Architekturwettbewerb „Tile of Spain Awards of Architecture and Interior Design“ in eine neue Runde. ASCER, der Verband der spanischen Fliesenhersteller, ruft erneut nationale und internationale Architekten sowie Studenten dazu auf, ihre Arbeiten, die unter Verwendung spanischer Keramikfliesen entstanden sind, einzureichen. Dabei werden Preise im Gesamtwert von 39 000 Euro in den Kategorien Architektur, Innenarchitektur und Diplomarbeiten vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 24. Oktober 2017.
Der 16. Architekturwettbewerb bekam ein frisches Make up. Das neue Corporate Identity soll sein kreatives Image unterstreichen und im Einklang mit aktuellen Designtrends steht. Dazu gehört jetzt eigens produziertes Promotionvideo und auch die Webseite wurde den neuen Ansprüchen angepasst. Einen Wechsel gab es auch in der Jury. Den Vorsitz hat in diesem Jahr der Architekt Iñaki Ábalos, Gründer des internationalen Architekturbüros Ábalos + Sentkiewicz und derzeit Professor am ETSAM in Madrid sowie Gastprofessor und Vorsitzender der Fakultät für Architektur an der Harvard GSD, die aktuell mit dem ASCER-Network of Ceramic Studies kooperiert. Weitere Jury-Mitglieser sind Ángela García de Paredes, Preisträgerin des letzten Jahres vom Büro Paredes Pedrosa Arquitectos (Foto), Víctor Navarro vom Büro Langarita-Navarro, der portugiesische Architekt Bak Gordon, Moisés Puente, Direktor von 2G sowie die Designer und Inneneinrichter Martín Azúa und Ramón Monfort von der Architektenkammer in Castellón.
Preise werden verliehen in den Kategorien Architektur (Neubauten, Renovierungen und Instandsetzungen, städtebauliche und landschaftsplanerische Maßnahmen), Innenarchitektur (Innenraumgestaltung von Neubauten und im Bestand, temporäre Installationen) und Diplomarbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist der maßgebliche Einsatz keramischer Wand- oder Bodenfliesen spanischer Hersteller. Der Standort des Objektes kann überall auf der Welt sein; der Zeitpunkt der Fertigstellung muss zwischen Januar 2015 und Oktober 2017 liegen. Teilnehmen können Architekten, Innenarchitekten, Ingenieure, Landschaftsplaner und Designer aller Nationalitäten. Ausführliche Informationen, die Richtlinien sowie das Bewerbungsformular zur aktuellen Auslobung gibt es unter www.tileofspainawards.com.

Kontakt | Impressum