Weiter Antidumping-Zölle auf China-Importe

30.11.2017
Die Europäische Kommission hat Ende November im Europäischen Amtsblatt ihre Entscheidung veröffentlicht, die Antidumping-Zölle gegen Importe keramischer Wand- und Bodenfliesen aus China um fünf Jahre zu verlängern. Damit entspricht sie dem Antrag des europäischen Verbands der Hersteller Keramischer Fliesen „CET“, dem neben dem Bundesverband Keramische Fliesen (BKF) auch Fliesenherstellerverbände aus Italien, Spanien, Frankreich, Portugal, Großbritannien und anderen europäischen Mitgliedsstaaten angehören.
Bereits 2010 hat die Europäische Kommission Strafzölle auf Importfliesen aus China verhängt. Sie betragen zwischen 32 Prozent und 69 Prozent. Ziel war es, gleiche und faire Wettbewerbsbedingungen wieder herzustellen, da die Exporte aus China unter Wert nach Europa verkauft wurden. Auf Betreiben des CET hat die Europäische Kommission den Sachverhalt jetzt erneut geprüft und festgestellt, dass keramische Fliesen aus China unter anderem wegen enormer Überkapazitäten weiterhin unter Wert exportiert werden und daher „ein unverändert hohes Schädigungspotenzial für die europäische Wirtschaft darstellen“. Der europäische Fliesenherstellerverband sieht damit die von der europäischen Fliesenindustrie vorgetragenen Fakten und Befürchtungen bestätigt. Diese Entscheidung sei, so kommentiert CET Präsident Jose Lanuza die Entscheidung „für die europäische Fliesenindustrie mit ihren ca. 60 000 direkten Arbeitsplätzen überlebenswichtig, um unter gleichen Wettbewerbsbedingungen auch künftig Investitionen und Innovationen zu ermöglichen und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“.

Weitere Schlagzeilen

*(10.10.2018) Mehr Umsatz dank höherer Preise
*(14.9.2018) Baukindergeld geht an den Start
*(16.8.2018) Mehrfamilienhausbau stützt Wohnungsbau
*(8.8.2018) Wieder Zuschüsse zur Barrierereduzierung
*(26.7.2018) Mehr Wohnungen mit mehr Fläche
*(23.7.2018) Neue Auflage des „Tile of Spain Awards“
*(18.7.2018) Landtag beschließt neue Landesbauordnung
*(24.5.2018) „Bauüberhang“ wächst weiter
* (9.4.2018) Höhere Preise und mehr Umsatz am Bau
* (16.3.2018) Genehmigungs-Boom gebremst
* Spanische Fliesen punkten im Export
* Frischer Wind in der Meissener Fliesen-Szene
* NRW soll barrierefrei bauen
* Mehr Investitionen im Baugewerbe
* Ausbaugewerbe weiter im Konjunkturhoch
* Weiter Antidumping-Zölle auf China-Importe
* Wohnungs-Genehmigungswelle ebbt ab
*
Neue Heimat für die So pro Bauchemie
*
Fliesenverband wählt neuen Vorsitzenden
* Stühle rücken in Keramik- und Sanitär-Vorständen
* Nachlassendes Interesse am Wohnungsbau?
* „Düsseldorfer Erklärung“ zum Thema BIM
* Duschverbot für die Badewanne
* 41,7 Millionen Wohnungen sind nicht genug
* Günstigere Versicherung für Massivhäuser
* Erneuerbare Energien als Heizquelle
* Mehr Baugenehmigungen als Fertigstellungen
* Mehrfamilienhäuser im Fokus
* Baugenehmigungen nach Plus jetzt gebremst
* Bauen wurde teurer
* Wohnungsgenehmigungen weiter stark im Plus
* Trend zu höheren Zinsen
* Bis 2018 mehr Bauvolumen
* Baugewerbe investiert in Sachanlagen
* Personenaufzug nur mit Zustimmung aller
* Schomburg gründet Stiftung
* Die Zukunft an der Küchenspüle
* Baugenehmigungen wie vor 16 Jahren
* Teure Armaturen vom Fachhandel
* Mehr Wohngebäude heizen mit erneuerbaren Energien

Kontakt | Impressum | Datenschutz