Aus dem Inhalt der Ausgabe SKS 3.2019

„WENIGER KANN MEHR“ UND DER MINIMALISMUS IN DER DUSCHE
Minimalismus beim Produktdesign heißt, darüber nachzudenken, was überflüssig ist. Und anschließend konsequent alles Überflüssige wegzulassen. Die Sanitärinstallation hat sich diesbezüglich recht schwer getan, vor allem wenn es um Armaturentechnik geht. Der Badausstatter Keuco aus dem westfälischen Hemer aber hatte bereits vor zwei Jahren darüber nachgedacht, wie in einer Duscharmatur bei geringstem Platzbedarf in einem formschönen Modul alles vereint werden könnte, was eine komfortable Dusche benötigt.
…weiter lesen

VOM WERBEBANNER ZUR TASCHE
Mehrere Monate des Jahres 2018 hatten an der Fassade des Fliesenhändlers Schmidt-Rudersdorf in Bergisch Gladbach bunte Werbebanner die n-tv-Auszeichnung zum Fliesenhändler des Jahres 2018 beworben. In diesem Jahr waren die aus strapazierfähiger LKW-Plane gefertigten Banner jedoch nutzlos geworden, da nur im Jahr der Auszeichnung damit geworben werden durfte. Doch das hochwertige Material schien dem Fliesenhändler zu schade zum Wegwerfen.
…weiter lesen

EXKLUSIVER NATURSTEIN FÜR EXKLUSIVES MODELABEL
Die Moschino-Boutique in Paris hat ein neues Outfit, ganz nach der Devise, dass sich nicht nur die Mode verändert, sondern auch, wie sie präsentiert wird. Was die neue Pariser Boutique des Modelabels Moschino an der renommierten Rue Saint-Honoré betrifft, steht exklusiver Naturstein im Mittelpunkt einer solchen Veränderung.
…weiter lesen

TRADITION UND MODERNE IM ARCHITEKTONISCHEN DIALOG
Baurechtliche Anforderungen aufgrund des Bestandsschutzes aus den 1950er-Jahren sowie die Einbettung in ein Wohngebiet machten die Modernisierung eines Edeka-Marktes in Flensburg zu einer Herausforderung für das Architekturbüro Hansen. Entstanden ist eine Einkaufsstätte mit außergewöhnlicher Atmosphäre, die auf besondere Weise Alt und Neu verbindet.
…weiter lesen

CHESTERFIELD-LOOK IM GEWÖLBEKELLER MITTEN IN KREUZBERG
In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungs-Location. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue „Artspace“ regelmäßig Schauplatz von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Außerdem stehen die insgesamt 170 Quadratmeter großen Räume für Lesungen, Diskussionsrunden und Seminare zur Verfügung. Besondere Attraktion in britischem Stil: die Bar im Gewölbekeller.
…weiter lesen

BADKONZEPTE TREFFEN GESCHLECHTERFRAGEN
Wenn es um das Badezimmer geht, gibt es viele Vorstellungen und Vorlieben. Dass dabei der persönliche Geschmack und der eigene Einrichtungsstil eine besondere Rolle spielen, liegt auf der Hand. Aber gibt es auch geschlechtsspezifische Faktoren? Was erwarten Männer und Frauen in Sachen Bad? Welche Vorlieben haben die beiden Geschlechter, wenn es um Gestaltung und Ausstattung geht? Lassen sich Farben ausmachen, die Männer bzw. Frauen besonders mögen?
…weiter lesen

WENN JUNGDESIGNER ARMATUREN TRÄUMEN
Ein besonders häufig anzutreffendes Merkmal der diesjährigen Frankfurter Sanitärmesse ISH im Bereich „Water“ waren die Zukunfts-Visionen: Wie könnte das Badezimmer der Zukunft aussehen. Digitalisierung, Vernetzung, Smarthome, Energiesparmodelle in Verbindung mit Produkt-Prototypen oder Konzept-Studien erregten Aufmerksamkeit und Neugier.
…weiter lesen

MOSAIKEN VON GANZ „NORMALEN“ U-BAHNFAHRERN
New York ist immer eine Reise wert, für viele sogar der ultimative Städte-Trip. Attraktiv ist die Metropole indes nicht oberirdisch. Auch unter Tage lässt sich so manche Besonderheit entdecken. So zum Beispiel im ersten Abschnitt der neuen New Yorker U-Bahn-Strecke, der Second Avenue Subway, seit 1920 geplant, aber erst 2016 eingeweiht.
…weiter lesen

SANITÄRE ZUKUNFTSVISIONEN ALS MESSE-LEITTHEMA
Wenn die Frankfurter Messegesellschaft gemeinsam mit den einschlägigen Berufsverbänden zum Schaulaufen der Branchen Sanitär, Heizung und Klima die Tore zum inzwischen auf 275 000 m² Ausstellungsfläche gewachsenen Messegelände für die ISH, die Messe für Wasser, Wärme, Klima, öffnet, scheint für eine Weile der Branchenalltag stillzustehen. Besonders für die Produktmanager der Hersteller ist die Frankfurter Megaschau ein absoluter Höhepunkt.
…weiter lesen

DUSCHBÖDEN NORMGERECHT ABDICHTEN, ABER WIE?
Bei bodenebenen Duschen mit Duschrinnen oder Punktabläufen kam es in der Vergangenheit zwischen Fliesenlegern und SHK-Installateuren aufgrund einer unklaren Normenlage immer wieder zu Diskussionen. Streitpunkt war in erster Linie das Thema Sekundärentwässerung und Notwendigkeit von Sickerwasseröffnungen im Ablauf. Die neue DIN 18534 hat hier für klare Verhältnisse gesorgt. Teil 1 eines Klärungsversuchs.
…weiter lesen

URIN-TRENNUNG FÜR NACHHALTIGES ABWASSERMANAGEMENT
Die Art und Weise, wie wir menschliche Fäkalien und Urin entsorgen, hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert und trägt heute maßgeblich zu einem der dringlichsten Umweltprobleme der Erde bei. In einer Reihe von wissenschaftlichen Studien werden übermäßige Stickstoffwerte, die durch Abwässer und die landwirtschaftliche Verwendung von Düngemitteln verursacht werden, sogar als gefährlicher eingestuft als zu hohe CO2 -Werte und der Klimawandel.
…weiter lesen

Diese Seite teilen:

Katalog-Versand-Service:
Hier können Sie schnell und einfach in dieser Ausgabe vorgestellte Firmendruckschriften oder Prospekte sowie weitere Informationen zu den Anzeigen per Email anfordern

Adressen und Links zu dieser Ausgabe:
Klicken Sie in unserem erweiterten Inhaltsverzeichnis die Internet-Adressen an, um direkt auf die jeweilige Website der Informanten zu gelangen!

Dieses Heft anfordern:
Wenn Sie die aktuelle Ausgabe als gedrucktes Exemplar lesen möchten: Hier gelangen Sie zum Bestellformular.

Wenn Sie künftig die neue Ausgabe nur noch digital als "Blätter-PDF" erhalten möchten, klicken Sie bitte HIER. Sie bekommen von uns dann ein Email mit einer Inhaltsübersicht und dem entsprechenden Link.

Kontakt | Impressum | Datenschutz

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.