Aus dem Inhalt der Ausgabe 4.2019

„GEPIXELTE“ FASSADE AUS KLEINEN KERAMIK-ELEMENTEN
Das städtische Grundstück zwischen Jüdischem Museum, TAZ-Neubau und ehemaliger Blumengroßmarkthalle in Kreuzberg erhielt nicht einfach der Meistbietende, sondern derjenige, der für eine Bebauung das beste Konzept vorlegte. Allein wegen dieses Verfahrens unterscheidet sich das „Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt“ (IBeB) von den meisten anderen deutschen Wohnungsbauten.
…weiter lesen

KUNSTWERKE AUF SAPHIRKERAMIK
Gemeinsam mit der Basler Brasilea Foundation hat die Schweizer Badmarke Laufen ein Kunstprojekt aufgelegt, das Material- und Design-Innovation miteinander verbindet. Zu sehen waren die „Impressões“ genannten Kunstwerke im Rahmen der „Satellites“ der Design Basel/Miami 2019 Mitte Juni 2019. Als facettenreiche „Leinwand“ für die Kunstwerke dienen Polyeder aus Saphirkeramik des Keramikherstellers Laufen
…weiter lesen

MEERBLAUE GLANZFASSADE FÜR EIN KÜNSTLER-DOMIZIL
Kaum ein anderer Künstler der Gegenwart versteht es derartig zu provozieren wie Damien Hirst. Und kaum ein anderer Künstler der Gegenwart erzielt derart hohe Preise im Verkauf wie Damien Hirst. Kaum ein anderer Künstler der Gegenwart hat ein derart weit gefächertes Oeuvre aufzubieten wie Damien Hirst
…weiter lesen

FARBIGE FASSADE FÜR DAS MUSEUM M9
Der Museumsneubau „M9“ in Venedig-Mestre als Triebfeder einer geplanten Stadterneuerung und eine keramische Fassadenoptik als Weckruf für das kulturelle Leben. Das damit neu entstehende Museumsviertel soll demonstrieren, dass in Venedig das kulturelle Leben nicht nur in der Lagune, sondern auch auf dem Festland seinen Platz hat. Immerhin galt Mestre lange Zeit als „häßlichste Stadt“ Italiens. Der Museumsbau gilt mit als Anfang, das zu ändern.
…weiter lesen

FASSADEN ALS HOMMAGE AN EINEN PULLOVER
Rund 850 Kilometer liegen zwischen dem urbanen Stockholmer Architekturbüro Kjellander und Sjöberg und dem norwegischen Setesdal, einem beliebten Urlaubsziel und zugleich die Geburtsstätte des legendären „Norwegerpullovers“, dessen Entstehung auf die Mitte des 19. Jahrhundert datiert wird.
…weiter lesen

ZIEGELARCHITEKTUR FÜR ELEGANTE HAFENKULISSE
In städtebaulich prominenter Lage am Zwenkauer See realisierte die Sächsisches Seebad Zwenkau GmbH & Co. KG zwei Gebäude mit Büros, Gastronomie und Ferienwohnungen. Ziel der Planung waren hochwertige, langlebige und ökologische Bauten. Daher wählten die Projektverantwortlichen für die äußere Gebäudehülle einen Vormauerziegel in Kombination mit verputzten Oberflächen.
…weiter lesen

SCHIEFERFASSADE IN BEWEGUNG: TRADITION TRIFFT PRÄZISION
Eigentlich sind Schieferfassaden in Probstzella nichts Ungewöhnliches. Der Ort liegt schließlich unweit des Thüringer Schiefergebirges. Die Fassade des Sensoren-Herstellers Elobau sprengt allerdings einige Maßstäbe. Sie ist groß, dabei aber sehr bewegt, was die Größe relativiert, und mit dem traditionellen Baustoff Schiefer nicht nur modern gestaltet, sondern technisch anspruchsvoll konstruiert.
…weiter lesen

FARBEN UND FORMEN FÜR WOHNLICHE BAD(T)RÄUME
Zugegeben, für 55 Prozent der Deutschen ist Weiß nach wie vor die Lieblingsfarbe im Badezimmer. Doch die Zahl der Genießer, Träumer und Harmonieliebhaber, die sich einen entspannten Lifestyle wünschen, wächst. Denn erst mit individuellen Akzenten wird das Zuhause lebenswert. Interior Designer haben dies schon lange erkannt
…weiter lesen

ÜBER DIE GANZHEITLICHKEIT EINER FLIESENFLÄCHE
Wie die Fliesenfuge, oft unterschätzt und vernachlässigt, mit rund 400 verschiedenen Farbtönen für neue Möglichkeiten der individuellen Gestaltung sorgen kann.
…weiter lesen

RÜCKENWIND DANK KONJUNKTUR UND KOMPETENZ
Mit einer Umsatzsteigerung von 6 Prozent und einem Umsatz von knapp 150 Mio. Euro in Deutschland konnte die Sopro Bauchemie GmbH, seit 18 Jahren Tochter des italienischen Bauchemie-Konzerns Mapei SpA, auch 34 Jahre nach seiner Gründung seine anhaltende Erfolgsbilanz um ein weiteres Jahr fortsetzen. Die 200 Mio. Euro-Umsatzmarke fest im Blick, strömte das Sopro-Management auch anlässlich der Jahrespressekonferenz 2019 in Frankfurt erneut Optimismus aus.
…weiter lesen

Diese Seite teilen:

Katalog-Versand-Service:
Hier können Sie schnell und einfach in dieser Ausgabe vorgestellte Firmendruckschriften oder Prospekte sowie weitere Informationen zu den Anzeigen per Email anfordern

Adressen und Links zu dieser Ausgabe:
Klicken Sie in unserem erweiterten Inhaltsverzeichnis die Internet-Adressen an, um direkt auf die jeweilige Website der Informanten zu gelangen!

Dieses Heft anfordern:
Wenn Sie die aktuelle Ausgabe als gedrucktes Exemplar lesen möchten: Hier gelangen Sie zum Bestellformular.

Wenn Sie künftig die neue Ausgabe nur noch digital als "Blätter-PDF" erhalten möchten, klicken Sie bitte HIER. Sie bekommen von uns dann ein Email mit einer Inhaltsübersicht und dem entsprechenden Link.

Kontakt | Impressum | Datenschutz

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.