Neuer Vorstand Tischkultur der Villeroy & Boch

8.1.2019
Der Aufsichtsrat der Villeroy & Boch AG unter dem Vorsitz von Yves Elsen hat Gabi Schupp mit Wirkung zum 1. Februar 2019 zum Vorstand Tischkultur berufen. Sie folgt damit auf Nicolas Luc Villeroy, der nach über 30jähriger Tätigkeit bei Villeroy & Boch zum 31. Januar 2019 sein Vorstandsmandat niederlegen und das Unternehmen verlassen wird, um sich anderen Aufgaben zu widmen.
Gabi Schupp startete nach betriebswirtschaftlichem Studium und MBA-Abschluss ihre Karriere im Marketing bei Procter&Gamble (P&G) und war dort über 20 Jahre in verschiedenen leitenden Funktionen tätig. Sie führte mehrere P&G-Marken zu profitablem Wachstum auf lokaler, regionaler und globaler Ebene. Nachdem sie über mehrere Jahre den Geschäftsbereich für Gesundheits- und Schönheitsprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz geleitet hatte, stieg sie schließlich in das globale P&G-Führungsteam auf und verantwortete in der Genfer Europazentrale von P&G als Geschäftsführerin mit „Wella Professional“ eine der umsatzstärksten Beautymarken weltweit. Zuletzt war sie für die Personalberatung Spencer Stuart als Leiterin des Bereichs Konsumgüter und Retail für Europa, Mittleren Osten und Afrika tätig.
Schupp erwartet keine leichte Aufgabe. Sie soll den Umsatzrückgang des Unternehmensbereichs Tischkultur stoppen, der in den ersten neun Monaten 2018 laut letztem Zwischenbericht 5,2 Prozent betrug. In dieser Zeit erwirtschaftete die V & B-Tischkultur einen Umsatz von 175,4 Mio. Euro. Der Bereich Bad und Wellness steigerte seinen Umsatz in den ersten drei Quartalen 2018 um 4,4 Prozent auf 435,9 Mio. Euro.

Diesen Beitrag teilen:

Kontakt | Impressum | Datenschutz

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.