....

....

.....

.............

.................

Wenn Sie künftig die neue Ausgabe digital als "Blätter-PDF" erhalten möchten, klicken Sie bitte HIER. Sie bekommen von uns dann ein Email mit einer Inhaltsübersicht und dem entsprechenden Link.

Spanische Fliesenexporte auf Erfolgsspur

Foto: Tile of Spain

20.3.2018
Laut den jetzt veröffentlichten Umsatzzahlen des Verbandes spanischer Hersteller keramischer Fliesen ASCER war 2018 für die spanische Fliesenindustrie erneut ein erfolgreiches Jahr. Danach konnten die spanischen Fliesenhersteller mit einer Umsatzsteigerung von 2,9 Prozent auf ca. 3,6 Mrd. Euro ein stabiles Wachstum verzeichnen. Da die absoluten Produktionszahlen mit 530 Mio. Quadratmetern auf einem ähnlichen Niveau wie 2017 blieben, lässt das auf eine Wertsteigerung spanischer Produkte schließen.
Auch auf dem deutschen Markt konnten sich die Spanier weiter verbessern und liegen mit einem Anstieg des Exportvolumens von knapp 8,5 Prozent im internationalen Ranking der spanischen Exportländer auf Platz 5. Laut ASCER wurden in Deutschland 2018 keramische Wand- und Bodenbeläge im Wert von 103,3 Mio. Euro abgesetzt. Insgesamt ist der europäische Markt für den spanischen Fliesensektor ist nach wie mit 49,1 Prozent der gesamten Exporte ein wichtiger Schlüsselmarkt.
Überhaupt ist der Export für die spanischen Fliesenhersteller ein wichtiger Stützpfeiler. So erzielten sie mit dem Export ihrer Produkte in 187 Länder im letzten Jahr Dreiviertel ihres Gesamtumsatzes. Im Vergleich zu 2017 stiegen die Exporte damit um 1 Prozent auf rund 2,71 Mrd. Euro. Insgesamt trugen 142 spanische Hersteller zu einem Gesamtumsatz von 3,6 Mrd. Euro (+2,9 Prozent) bei.
Laut ASCER hatten allerdings ungelöste Handelsstreitigkeiten und Schwierigkeiten in den Schlüsselmärkten sowie Zweifel am Brexit ein besseres Ergebnis verhindert. So sei aber der positive Trend von 2017 im ersten Quartal 2018 stagniert. Sorgenkind bleibt auch weiterhin der Inlandsmarkt, selbst wenn die offiziellen Verbandszahlen für 2018 immerhin eine Steigerung um 7 bis 8 Prozent auf 890 Mio. Euro ausweisen.
Für 2019 setzt man weiterhin auf Innovationen. Allerdings werden die Prognosen für das laufende Jahr in Bezug auf die Verlangsamung des globalen Wirtschaftswachstums eher vorsichtig optimistisch eingeschätzt.
Die positive Entwicklung des spanischen Fliesensektors dokumentierten auch die Besucherzahlen der diesjährigen spanischen Fliesenmesse „Cevisama“, die Ende Januar 2019 in Valencia stattfand. Hier zeigte sich nach Einschätzung des Verbandes die internationale Ausrichtung der spanischen Fliesenindustrie. So zählten die Veranstalter Messebesucher aus 155 Ländern: Von den insgesamt 91 179 Fachbesuchern kamen circa 20 181 aus dem Ausland. Das sei ein deutlicher Anstieg zum Vorjahr gewesen und die Fortsetzung des Trends zur Internationalität. Die „Cevisama“ findet jährlich statt, das nächste Mal vom 3. bis zum 7. Februar 2020 statt.

Diesen Beitrag teilen

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.